Handball
WHV will gegen Aue die nächsten Punkte holen

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Wilhelmshaven Der Wilhelmshavener HV startet am Wochenende quasi zum zweiten Mal in die Saison. Nach dem Auftaktsieg vor zwei Wochen gegen die Rhein Vikings (35:34) geht es für die Jadehandballer nun nach einer Pause weiter in der 2. Bundesliga. An diesem Samstag (19.30 Uhr) kommt der EHV Aue in die Nordfrost-Arena.

Die Gäste aus dem Erzgebirge gastieren mit der Empfehlung von drei Punkten aus zwei Spielen an der Jade. „Aue hatte einen guten Saisonstart“, bekräftigt WHV-Trainer Christian Köhrmann: „Wir wollen aber sehr gut in die Saison starten. Das heißt: aus zwei Spielen vier Punkte mitnehmen.“

Die Voraussetzungen dafür sind gut, denn bis auf den angeschlagenen Zugang Jan Josef und den Langzeitverletzten Evgeny Vorontsov stehen alle Akteure zur Verfügung. Dafür war dann auch die zweiwöchige Pause für die Pflege kleinerer Blessuren förderlich. Die letzte Niederlage gegen die Erzgebirgler datiert vom Februar 2016 – und Coach Köhrmann hat den Gegner ganz genau studiert.

Er kann sich auf seinen kleinen Kader verlassen: Das erste Heimspiel hat gezeigt, dass die wichtigen Tore nicht nur von den Haupttorschützen erzielt werden.

Bei den Auern zählen der 45-jährige tschechische Torwart Radek Musil sowie Kapitän Eric Meinhardt zu den Stützen.

Das könnte Sie auch interessieren