Oldenburg „Ausgerechnet Frisch Auf Göppingen!“ – Dieser Gedanke dürfte einigen Spielerinnen des VfL Oldenburg durch den Kopf geschossen sein, als ihnen die Auslosung der Viertelfinal-Begegnungen Anfang Februar eben diesen Gegner im DHB-Pokal bescherte. Denn erst drei Wochen zuvor hatten die Oldenburgerinnen ihr Bundesliga-Punktspiel in Göppingen unter spektakulären Umständen mit 25:27 verloren.

Das Viertelfinale

Die Handballfrauen spielen ihr Viertelfinale im DHB-Pokal an drei verschiedenen Tagen aus. Den Anfang machen an diesem Dienstag die Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern, die in eigener Halle den deutschen Meister Thüringer HC empfangen.

Am Mittwoch folgen dann die Partien von Frisch Auf Göppingen gegen Pokalverteidiger VfL Oldenburg (19.30 Uhr, Hohenstaufenhalle) und der HSG Bensheim-Auerbach gegen den HC Leipzig.

Die Runde der letzten Acht beschließen der Buxtehuder SV und der Frankfurter HC, die am kommenden Sonnabend, 9. März, aufeinandertreffen.

Die Auslosung des Halbfinales wird am Mittwoch bei der Partie Göppingen - Oldenburg vorgenommen. Das Endturnier Final Four findet am 20./21. April in Göppingen statt.

In der turbulenten Schlussphase – der VfL hatte zwischenzeitlich schon mit fünf Toren geführt – hatten die Schiedsrichter etliche Rote Karten verteilt und nicht unwesentlich zu einem hektischen Ende des Spiels beigetragen. Verlierer Oldenburg legte sogar zunächst einen Protest gegen die Wertung der Partie ein.

Das alles soll sich nicht wiederholen, wenn sich die beiden Rivalen an diesem Mittwoch (19.30 Uhr) im DHB-Pokal gegenüberstehen. In Robert Schulze und Tobias Tönnies (Magdeburg/Dodenhof) setzte der Ligaverband ein international erfahrenes Schiedsrichtergespann an, zudem ist eine Spielaufsicht für das brisante Duell in der Hohenstaufenhalle vorgesehen. „Das ist sicher eine gute Entscheidung“, sagt Oldenburgs Trainer Leszek Krowicki, der „ein emotional stark belastetes Spiel“ erwartet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kein Wunder: Göppingen richtet am 20./21. April zum dritten Mal in Folge das Final Four, das Endrundenturnier der besten vier Pokalteams, aus und will sich endlich einmal für diesen Saison-Höhepunkt in eigener Halle qualifizieren. Die Gäste aus Oldenburg wiederum kennen auch nur ein Ziel: „Wir sind der Pokal-Titelverteidiger und wollen natürlich wieder zum Final Four“, betont Krowicki.

Zwei Trainingseinheiten verbleiben dem VfL-Coach dazu, die glatte 23:28-Niederlage gegen Leipzig vom Sonntag aus den Köpfen seiner Spielerinnen zu bekommen. „Wir dürfen uns mit Leipzig nicht mehr belasten. Wir leiden ja nicht an einer chronischen Wurfschwäche. Die schlechte Torausbeute gegen Leipzig war sicher eine Ausnahme“, meinte Krowicki.

Bereits an diesem Dienstagnachmittag wird sich der Pokalsieger in Richtung Göppingen aufmachen – im Gepäck viele positive Erfahrungen gegen einen Gegner, der den VfL-Frauen eigentlich liegt. So haben die Oldenburgerinnen von den vergangenen zehn Partien gegen Frisch Auf lediglich zwei verloren. Und nun fehlt ihnen nur noch ein Sieg zum erneuten Erreichen der Pokalendrunde.


  www.nwzonline.de/vflhandball 
Otto-Ulrich Bals Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.