EDEWECHT /VAREL Handball-Zweitligist VfL Edewecht hat die Verpflichtung von zwei neuen Spielern bekannt gegeben. Von der HSG Varel wechselt der dänische Rechtsaußen Lars Sörensen (23 Jahre) zum Aufsteigerteam ins Ammerland. Neu im Tor des VfL steht in der kommenden Saison der lettische Nationalkeeper Raimonds Steins. Er spielte bisher für Riga in der Baltic-Liga.

Ein ebenfalls angekündigter Wechsel des lettischen Spielers Raimonds Trifanovs kam nach einem Probetraining hingehen nicht zustande. Verzichten muss die VfL-Mannschaft indes lange Zeit auf Rechtsaußen Sebastian Steinert, der sich nach einem Bandscheibenvorfall einer Operation unterziehen muss. Der VfL bestreitet am 28. August sein erstes Pflichtspiel. Im DHB Pokal trifft Edewecht in Friedrichsfehn auf den Zweitligisten HC Empor Rostock

Die HSG Varel hat derweil ihr erstes Testspiel dieser Saison gewonnen. Gegen den Regionalligisten TuS Wermelskirchen gelang der Mannschaft von Trainer Peter Kalafut ein 31:29-Erfolg. Im ersten Spielabschnitt war die HSG das deutlich bessere Team und konnte sich früh absetzen. Zur Pause führte der Zweitligist mit 18:9. In der zweiten Spielhälfte testete Kalafut seine jüngeren Spieler.

Das erste Pflichtspiel steigt am 28. August in Altjührden. Dann trifft die HSG im DHB-Pokal auf den Ex-Erstligisten HSG Nordhorn-Lingen.

Der Wilhelmshavener HV trifft in der ersten DHB-Pokalrunde auf den Ligakonkurrenten SV Anhalt Bernburg. Das Spiel findet am 29. August in Wilhelmshaven statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.