Oldenburg Es war ein einziges riesengroßes – und natürlich emotionales – Hallo am Sonntagnachmittag. Nicht nur trug der VfL Oldenburg sein erstes Heimspiel in der Handball-Bundesliga nach der WM-Pause, also seit dem 17. November, aus – und das in der am Nach-Weihnachts-Termin traditionell gut gefüllten kleinen EWE-Arena vor mehr als 1900 Zuschauern.

Und auch noch nicht genug damit, dass die TuS Metzingen zum Gastspiel nach Oldenburg kam, die in Torfrau Madita Kohorst und Kreisläuferin Cara Hartstock zwei ehemalige VfL-Spielerinnen in ihren Reihen hat, die beide selbstredend noch gute Freunde in Oldenburg haben und feierlich begrüßt wurden.

Nein, auch beim VfL selbst feierte eine Rückkehrerin ihr Comeback, das auch die gegen den Europapokal-Aspiranten ja wenig überraschende 26:30-Niederlage nicht so richtig trüben konnte. Laura Kannegießer kehrte nach ihrem Kreuzbandriss zum ersten Mal auf die Platte zurück, ließ sich von Nationalspielerin Jenny Behrend mit einem Klaps auf den unteren Rücken auf ihre Position aus Rechtsaußen schicken und strahlte wenige Sekunden später bei ihrem ersten Ballkontakt bei einem Bundesliga-Spiel seit neun Monaten über das ganze Gesicht. Die 21-Jährige stellt auf den Außen somit für den Rest der Saison eine Verstärkung von Behrend und Jane Martens dar – die spätestens seit der Verletzung von Lina Genz sehnlichst erwartet wurde.

Eine weitere Rückkehr fand zwar noch nicht statt, aber auch Lisa-Marie Fragge befindet sich nach monatelangen Hüftproblemen offenbar auf dem Sprung ins Team und könnte im Januar ihr Saisondebüt im VfL-Trikot feiern – möglicherweise schon an diesem Samstag (19 Uhr/sportdeutschland.tv) im Gastspiel bei FA Göppingen. Mit der hochgewachsenen 20-Jährigen wäre der geplante Innenblock in der Verteidigung, der zwischenzeitlich gänzlich ausgefallen war, endlich komplett – nachdem Marie Steffen nach einer Fingerverletzung im November bereits ins Team zurückgekehrt war.

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.