Oldenburg Gut gespielt, hoch gewonnen, viel gelobt: Es war noch einmal eine klare Ansage. Beim Einlaufen der Teams wurde sie am vergangenen Samstag von den Fans mit dem größten Applaus bedacht. Ihr Ex-Trainer und Förderer Leszek Krowicki sprach in einer Videobotschaft aus, was die große Anhängerschaft des VfL Oldenburg in diesem bewegenden Moment nicht mal denken mochte: Da wurde gerade in der EWE-Arena jene Angie Geschke verabschiedet, die mit ihrer Einmaligkeit und Klasse entscheidend zu den vielen Erfolgen des Handball-Bundesligisten beigetragen hat. Eine, die nur schwer zu ersetzen sein wird.

Gerührt bei Reden

Ihre langjährige Mitspielerin, zuerst beim Frankfurter HC und dann in Oldenburg, Sabrina Neuendorf, hob noch einmal die menschlichen Qualitäten und den sportlichen Wert dieser Ausnahme-Handballerin für jedes Team hervor. Geschke, längst bepackt mit Blumen und Geschenken, wankte vor Rührung, als auch ihre frühere Mitspielerin Wiebke Kethorn eine Laudatio auf sie hielt. So viel Respekt und Anerkennung war ihr in ihrer letzten Spielzeit nicht immer zuteil geworden. Keine Frage, mit dem Verein hat sie abgeschlossen.

Lesen Sie auch: VfL-Frauen besiegen Dortmund – Tränen zum Abschied

„Dazu ist in den vergangenen Monaten einfach zu viel vorgefallen, auch wenn ich in den zehn Jahren beim VfL viele schöne Momente erleben durfte. Besonders aber die herzlichen Worte von Wiebke und Brina haben mich tief berührt“, schildert die 33-jährige Polizeibeamtin ihre Gefühle bei der Abschiedsparty nach dem letzten VfL-Heimspiel gegen Borussia Dortmund. Vier Tore steuerte die 111-malige Nationalspielerin (213 Treffer) zum 32:24-Kantersieg „ihres“ VfL bei. Und auch damit unterstrich Geschke nochmals ihren Wert für das Team.

Zahlreiche Titel

Deutsche Meisterin 2004 mit dem Frankfurter HC, viermal Pokalsiegerin (2009, 2012 und 2018 mit dem VfL, 2003 mit Frankfurt), Supercup-Gewinnerin 2009 (VfL), zweimal Bundesliga-Torschützenkönigin 2007 mit dem FHC (210 Treffer) und 2016 mit dem VfL (237), hinzu kommen drei nationale Meistertitel in der Jugend: Geschke zählt zur Crème de la Crème des deutschen Frauenhandballs.

Auch in dieser Spielzeit, die für sie mit dem VfL an diesem Samstag (18 Uhr) bei der HSG Bensheim-Auerbach endet, verkörpert Oldenburgs Sportlerin des Jahres 2018 mit 134 Treffern die aktuell beste VfL-Torschützin in der Liga.

Geschke kam 2008 vom dänischen Spitzenclub Randers HK zum VfL, wechselte 2012 nach Norwegen zu Vipers Kristiansand, um dann ab 2013 erneut ihre sportliche Heimat in Oldenburg zu finden. Die Modell-Athletin hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass sie ihre Karriere gern an der Hunte hätte ausklingen lassen. Die neue sportliche Führung hat indes andere Pläne, der auslaufende Vertrag wurde nicht verlängert. „Das hat mich schon tief getroffen“, sagt sie heute.

Zukunft ungewiss

Gleichwohl ist ihr Blick nun nach vorn gerichtet. Längst soll sie einen neuen Verein gefunden haben: Nicht in Deutschland – wohl aber im Ausland. „Sorry, aber vor dem Saisonende werde ich mich nicht zu meiner Zukunft äußern“, sagt sie. Wohin die Reise im Sommer geht, will sie noch nicht verraten. Paris St. Germain war mal im Gespräch, eine Rückkehr nach Skandinavien wäre auch denkbar. Geschke schmunzelt bei diesen Spekulationen. Nein, sie bleibt standhaft. Kein Wort zur Zukunft. Basta!

Nur so viel weiß sie nach all den Jahren im Leistungssport: Geschke benötigt ein Umfeld, das hinter ihr steht und sie mit der nötigen Unterstützung zu Höchstleistungen animiert. Denn so ganz hat sie ihren Traum von einer Olympia-Teilnahme mit der deutschen Nationalmannschaft in Tokio 2020 noch nicht aufgegeben.

Otto-Ulrich Bals Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.