OLDENBURG Der Handball-Zweitligist HSG Varel hat sich rund drei Wochen vor dem ersten Pflichtspiel (28. August) im DHB-Pokal gegen den ehemaligen Erstligisten HSG Nordhorn-Lingen einem echten Härtetest unterzogen. Die Mannschaft von Peter Kalafut startete beim stark besetzten Intersport-Cup des TuS Welmskirchen und belegte dort den fünften Platz.

In der Vorrunde traf die HSG auf den Süd-Zweitligisten Bergischer HC. Das Spiel ging mit 23:20 an die Mannschaft von Kalafut. Im zweiten Vorrundenspiel des Tages traf Varel auf den Ligakonkurrenten ASV Hamm. Dort gab Kalafut vor allem den jüngeren Spielern mehr Einsatzzeit. Die Begegnung ging dementsprechend auch deutlich mit 15:28 verloren. Im letzten Spiel der Vorrunde besiegte die HSG den Regionalligisten Bergische Panther mit 28:20.

Aufgrund des schlechteren Torverhältnisses ging es für Varel in der Platzierungsrunde nur noch um Platz fünf. Der Gegner war EHV Aue aus der Zweiten Liga Süd. Dieses konnten die HSG knapp mit 23:21 gewinnen.

„Die Mannschaft hat sich bereits auf einem guten Niveau präsentiert. Das war ein stark besetztes Turnier und ein wichtiger Härtetest. Jetzt haben sich alle einen freien Tag verdient“, erklärte HSG-Sprecher Christoph Deters.

Zweitliga-Aufsteiger VfL-Edewecht bestreitet ebenfalls am 28. August sein erstes Pflichtspiel in dieser Saison. Im DHB-Pokal treffen die Edewechter in Friedrichsfehn auf den Zweitligisten HC Empor Rostock. Zwei Tage vorher bestreitet der VfL noch einen letzten Härtetes. Beim Testspiel in Rostrup gegen den niederländischen Zweitligisten Emmen wollen sich die Edewechter den letzten Feinschliff holen.

Der Ligakonkurrent Wilhelmshavener HV steigt derweil einen Tag später in den Spielbetrieb ein. In der ersten DHB-Pokalrunde treffen die Jadestädter zu Hause auf den Zweitligisten SV Anhalt Bernburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.