Budapest (dpa) - Die Handballerinnen von Audi ETO Györ haben zum fünften Mal in der Vereinsgeschichte und zum dritten Mal in Serie die Champions League gewonnen.

Der neue Rekordsieger des Wettbewerbs setzte sich vor 12.000 Zuschauern in einem dramatischen Finale gegen den russischen Meister Rostow-Don mit 25:24 (15:11) durch. Györ hatte den Titel zuvor schon 2013, 2014, 2017 und 2018 gewonnen.

Für Xenia Smits als einziger deutscher Spielerin blieb mit Metz Handball nur Rang vier. Der französische Vertreter verlor im Halbfinale gegen Rostow mit 25:27 und das Spiel um Platz drei am Sonntag gegen Kristiansand mit 30:31. Der norwegische Meister hatte den Finaleinzug durch ein 23:31 gegen den späteren Sieger Györ klar verpasst.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.