Stuttgart Saisonhöhepunkt im Schwabenland: An diesem Samstag treten die Bundesliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg im von vielen Spielerinnen heiß ersehnten Final Four um den DHB-Pokal an. Im Halbfinale um 15 Uhr treffen die VfL-Frauen auf die HSG Bad Wildungen. „Die Vipers sind ein Gegner auf Augenhöhe, so dass die Tagesform entscheiden wird“, schätzt VfL-Trainer Niels Bötel.

Am Sonntag trifft Oldenburg im Finale (15 Uhr) oder Spiel um Platz drei (12.30 Uhr) auf die TuS Metzingen oder die SG Bietigheim, die im zweiten Halbfinale am Samstag (17.30 Uhr) aufeinandertreffen.

Wer nicht zu den VfL-Fans zählt, die mit nach Stuttgart reisen, kann das Halbfinale im Fernsehen oder Internet schauen. Der Oldenburger Lokalsender O1 überträgt ab 15 Uhr. Der Sender SWR zeigt alle vier Spiele im Livestream unter www.swr.de/sport.


     swr.de/sport 
Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.