HAARENTOR HAARENTOR/LR - Volles Haus: Kein Platz war mehr frei, als das Technische Hilfswerk (THW) Oldenburg sich zur Jahreshauptversammlung im Aufenthaltsraum seines Domizils am Artillerieweg versammelte. Jürgen Behnje begrüßte die Helferinnen und Helfer erstmals in der Funktion des neuen Ortsbeauftragten.

Im THW Oldenburg sind 92 Aktive und Reservehelfer, 29 Althelfer und 56 Junghelfer organisiert. In diesem Jahr wurden 21 667 Dienststunden geleistet. Die setzen sich zusammen aus: 8826 Stunden Ausbildung, 2547 Stunden Einsatz, 357 Stunden Übung/Wettkampf und 5593 Stunden Jugendarbeit.

„Aber nicht nur die statistischen Zahlen sind entscheidend für einen Ortsverband, sondern viel wichtiger ist, was sich dahinter verbirgt“, betonte Behnje. Dazu zählte er die Aus- und Weiterbildung und die technische Ausrüstung. „Noch wichtiger ist der Teamgeist zu sehen, ohne den letztendlich nichts läuft“, sagte der Ortsbeauftragte. Wenn er auf die Zahlen sehe und auf das Erreichte in diesem Jahr zurückblicke, dann könne er nur sagen: „Ich bin stolz auf diese Mannschaft.“

Nach der Statistik und dem Rückblick auf 2006 stand die Wahl des Helfersprechers und seines Stellvertreters auf der Tagesordnung. In einer geheimen Wahl wurde der bisherige Helfersprecher Helmut Habben wiedergewählt und wird für weitere fünf Jahre dieses Amt leiten. Neu auf dem Posten des stellvertretenden Helfersprechers ist Markus Berghaus. Außerdem wurden einigen Helfer Urkunden überreicht (siehe Infokasten).

Wahlen und Auszeichnungen auf der Tagesordnung der Versammmlung

Auf der Jahreshauptversammlung des Technischen Hilfswerkes (THW) Oldenburg wurden folgende Mitglieder geehrt und gewählt:

Helmut Habben: als Helfersprecher im Amt bestätigt

Markus Berghaus: Ortsbeauftragter und neuer stellvertretender Helfersprecher

Erwin Walsemann: Auszeichnung für 30-jährige Mitwirkung im THW

Detlef Asmalsky: Auszeichnung mit dem Helferzeichen in Gold

Andreas Rudolf: Urkunde für den Einweisungslehrgang für den neuen THW-Tiefladeanhänger

Michael Streitz: Urkunde für abgeschlossene Fachausbildung der Fachgruppe Führung/Kommunikation

Ralph Schröder: Urkunde für die abgeschlossene Fachausbildung Fachgruppe Führung/Kommunikation

Björn Brandes: Urkunde für die abgeschlossene Fachausbildung Fachgruppe Führung/Kommunikation

Phillip Frerichs: Urkunde für die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger

Arne Stöckmeyer: Urkunde für Ausbildung zum Atemgeräteschutzträger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.