AHLHORN /GROßENKNETEN AHLHORN/GROßENKNETEN/AD - Neugier, Interesse – aber auch Toleranz gegenüber anderen Ländern, Kulturen und Gebräuchen standen im Vordergrund des 36. Internationalen Jugendwettbewerbs der Volksbanken, den auch die Volksbank Ahlhorn-Großenkneten ausrichtete.

Unter dem Motto „Entdecke die Welt – Menschen, Länder und Kulturen“ gingen insgesamt 188 Malarbeiten von Grundschülern aus Ahlhorn und Großenkneten bei der Bank ein. Die Aufgabe an die Schüler der Klassen 1 bis 4 lautete: „Male oder zeichne ein Bild aus einem fremden Land, das du gerne entdecken möchtest.“

Eine Jury, bestehend aus Bildhauer Curt Lehmann, Kunstlehrerin Julia Bach und der Bankangestellten Baiba Oetjen beurteilte die Bilder. Die Maler der jeweils sechs besten Bilder jeder Alterskategorie erhielten Sachpreise. Darunter waren Atlanten, Spiele, Malblöcke und Tuschkästen. Außerdem wurden die Kinder zu einem Kino-Besuch in die Lindenhof-Lichtspiele in Wildeshausen eingeladen. Der Malwettstreit ist nach Angaben der Volksbank der größte Jugendwettbewerb, den es weltweit gibt.

Gewinner:

1.-2. Klasse: 1. Antonia Legler, 2. Marek Benkendorf, 3. Julia Ogintseva, 4. Anne Ludwig, 5. Fabian Thiel, 6. Lea Böttcher.

3.-4. Klasse: 1. Julia Johannes, 2. Thies Henking, 3. Neele Rowold, 4. Pauline Tabea Pohl, 5. Nick Labitzke, 6. Silke Grotelüschen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.