GROßENKNETEN Der „Mobile Bürgerberater“ der Großenkneter Gemeindeverwaltung, der nun seit fast acht Jahren auf Wunsch ins Haus kommt, ist ein einzigartiges Erfolgsmodell in der Region. Rund 220 Einsätze sind es jährlich für Hartmut Steinmann, der diesen Service bei der Gemeindeverwaltung von Anfang an betreut.

Bei den Bürgerinnen und Bürgern, die Steinmanns Dienste in den verschiedensten Verwaltungsangelegenheit in Anspruch nehmen, stößt dieser besondere Service durchweg auf positive Resonanz. Der „Mobile Bürgerberater“ ist zu einer festen Institution geworden.

Besonders ältere Einwohnerinnen und Einwohner holen sich den Bürgerberater ins Haus. Oft sind es auch Dinge, die mit der Gemeinde eigentlich nichts zu tun haben, sondern mit anderen Behörden und Organisationen, wie Steinmann zu berichten weiß. Die Menschen kommen nicht zurecht mit Schreiben von Versicherungen, Energieversorgern oder Bescheiden von Behörden. Zu den „Kunden“ zählen auch Menschen, die als russischsprachige Ehepartner mit deutschen Aussiedlern in die Gemeinde gekommen sind und über wenig Sprachkenntnisse verfügen. Steinmann versucht zu helfen, die Schreiben zu erklären und beim Verfassen von Schriftstücken Hilfestellung zu geben.

Die Beratung und Betreuung durch den Bürgerberater sei vielfach auch Sozialarbeit, weiß Steinmann zu berichten. Oft schütten ihm ältere oder gerade verwitwete Menschen auch ihr Herz aus. „Dann nimmt man sich die Zeit und hört zu“, sagt der Bürgerberater.

Den Service der Verwaltung kann jeder in Anspruch nehmen

Seit dem 1. Januar 2000 setzt die Gemeinde Großenkneten im Zuge des Ausbaus einer bürgernahen Verwaltung einen mobilen Bürgerberater ein. Hartmut Steinmann hat diese Aufgabe übernommen. Er kommt ins Haus, auch zu ungewöhnlichen Zeiten, wenn Bürgerinnen und Bürger es wünschen. Bei ihm können sie fast alles erledigen, was sonst auch im Bürger-Servicecenter des Rathauses möglich ist. Ob Umstellung der Müllabfuhr, Verlängerung von Pass oder Personalausweis und viele andere Dinge.

Auch Rentenanträge nimmt Hartmut Steinmann entgegen.

Eingerichtet wurde der Service der Verwaltung, weil es in der 176 Quadratkilometer großen Gemeinde viele Menschen gibt, die in den Außenbereichen wohnen. Oft haben gerade auch ältere Bürger kein Auto oder keine Mitfahrgelegenheit, um zum Rathaus in Großenkneten zu gelangen.

Jüngere sind vielleicht aus beruflichen Gründen nicht in der Lage, zu den normalen Öffnungszeiten das Rathaus aufzusuchen.

In Anspruch nehmen kann jeder den mobilen Bürgerberater, aus welchen Gründen auch immer. Steinmann hat einen tragbaren PC dabei und kann gleich die richtigen Formulare abrufen und vor Ort ausfüllen.

Terminvereinbarung unter Tel. 04435/600131

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.