Ahlhorn Die DRK-Kleiderkammer an der Wildeshauser Straße 73 in Ahlhorn wird sehr rege in Anspruch genommen. „Es kommen viele junge Familien“, berichtet Rosemarie Götz vom ehrenamtlichen Kleiderkammer-Team. 25 bis 30 Besucherinnen und Besucher seien es in der Regel während der einmal in der Woche stattfindenden Ausgabe. „Wir sind ziemlich leergeräumt“, sagt sie. Deshalb wird dringend Nachschub gesucht.

Gut erhaltene und saubere Kleidung für Kinder und Erwachsene, Schuhe, Handtücher, Bettwäsche, Spielzeug – die Kleiderkammer freut sich auf viele Spenden, um diese an bedürftige Menschen weitergeben zu können.

Die Spenden werden jeden Dienstag von 15 bis 17 Uhr während der Öffnungszeit der Kleiderkammer angenommen. Neben Rosemarie Götz betreuen Sigrid Nolte, Irena Minich und Angelika Beninga die Kleiderkammer, die seit nunmehr 21 Jahren in Ahlhorn gegen einen geringen Obolus gut erhaltene Sachen an bedürftige Mitbürger weitergibt.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.