Huntlosen Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Sportfischer-Verein Huntlosen ehrte Vorsitzender Werner Knoop am Sonntagnachmittag in Meyer’s Gasthaus in Huntlosen Meinert Behrens, Claas Nagels, Friedo Deters und Bernhard Heyne. Die Glückwünsche galten aber auch Helmut Gillerke, Alexander Klippert und Leonhard Zielke, die 25 Jahre dem Fischereiwesen verbunden sind.

Vor einer großen Kulisse von rund 120 Mitgliedern handelte Knoop eine umfangreiche Tagesordnung ab. Er berichtete von der Einbringung eines weiteren Kiesbetts in den Rittrumer Mühlbach. Zum 25-jährigen Bestehen der Naturschutzstiftung des Landkreises Oldenburg nahmen die Sportfischer im September in Zusammenarbeit mit der Hunte-Wasseracht die Arbeiten vor.

„Ein kleines Projekt, das uns aber auch nur mit 100 Euro belastet hat. Damit haben wir unser Versprechen eingelöst, in 2017 nur Projekte durchzuführen, die mit wenig Kosten verbunden sind“, so der Vorsitzende.

Auch für 2018 haben die Huntloser Fischer eine ganze Reihe von Projektideen in Planung. Sowohl im Rittrumer Mühlbach als auch im Huntloser Bach gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, die Bäche zu verbessern. „Ebenso eignet sich die Landriede für das Anlegen von Kiesbänken und das Einbringen von Totholz“, erklärte Werner Knoop dazu.

Ferner berichtete er von der Herbsttagung der Huntebesatzgemeinschaft. Beschlossen wurde die Aussetzung der Mindestmaße für Welse. „Das heißt auch für uns, dass alle Welse, die gefangen werden, auch entnommen und einer sinnvollen Verwertung zugeführt werden müssen.“ Hintergrund ist der Lachsbesatz im Gegenwert von 6000 Euro, der aber nicht den gewünschten Erfolg gebracht habe.

Daneben berichtete der Vorsitzende von einer besseren Beteiligung am Königsangeln als noch vor zwei Jahren. 16 Angler nahmen teil. Sie konnten 11,6 Kilogramm Fisch fangen. Dabei ging genau die Hälfte der Sportfischer ohne Fang wieder nach Hause. Die Königswürde erlangte der 2. Vorsitzende Lutz Thalheim. Mit einem Brachsen von 2270 Gramm wurde er Fischerkönig 2017/2018. Insgesamt hatte er sieben Fische gefangen. Deren Gesamtgewicht betrug 3910 Gramm. Das Raubfisch-Angeln sei mit nur neun Anlegern recht mau gewesen. Gefangen wurde aber ein Hecht (1900 Gramm), den Timo Beyer an Land zog.

Insgesamt konnten die Huntloser Sportfischer im vergangenen Jahr 2485 Fische fangen. Ihr Gesamtgewicht belief sich auf 1546 Kilogramm. Ein Schuppenkarpfen mit 10,7 Kilogramm ging dabei als kapitaler Brocken an den Haken.

Auch das Thema „Schwarzangler“ griff Knoop auf. „Viele Leute glauben offensichtlich, dass für bestimmte Gewässer keine Angelerlaubnis erforderlich ist. Besonders am Badesee Westrittrum und an den kleinen Bächen findet man immer wieder Angler, die keinen Angelschein oder Fischereierlaubnisschein vorweisen können“, ärgert er sich

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.