Huntlosen Das hat es wohl so auch noch nicht gegeben. Der neue Schülerkönig des Schützenvereins Huntlosen heißt Hinrich Naber und er ist Bruder zu den Drillingen Gesche, Inke und Helge Naber, die alle drei gemeinsam das Königshaus im Lichtpunktschießen besetzen. Andrea Naber und Vater Marc stellen lachend fest: „Mehr können wir nicht bieten.“ Während die Mutter selber aktiv im Schützenverein ist, hat ihr Ehemann es aber nicht so mit dem Schützenwesen.

Das spielte aber auch nur einen Nebenrolle, denn den Naber-Kindern stand die Freude über ihre Leistung ins Gesicht geschrieben, als das angetretene Schützenvolk bei der Proklamation dazu laut klatschte.

Schüler-König Heinrich stehen die Adjutanten Marlin Schiller und Hanna Stoyke zur Seite. Königin im Lichtpunktschießen wurde Geschehe Naber. Erste Adjutantin ist Schwester Imke und Zweiter Adjutant Helge Naber.

Bekanntgegeben wurden auch die Gewinner im Luftballon-Weitflug 2018. Lina von Häfen mit Vater Jörg hatte die große Auswahl aus der Geschenkeauswahl, die aufgebaut worden war, denn ihr Ballon legte eine Strecke von 377 Kilometern zurück. Lina besucht die Kita in Huntlosen. Auf Platz zwei landete Ray Bilger (Klasse 1b), dessen Ballon 267 Kilometer weit flog. Auf Platz drei kamen gemeinsam Alina Kotara, Tabea Hibbeler und Julien Wedel (Klasse 4) Ihre Gummihüllen schafften eine Strecke von jeweils 222 Kilometer.

Am Sonntagabend wurde das neue Schützenkönigshaus proklamiert. Ein Bericht dazu folgt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.