Ahlhorn Mit hoher Betroffenheit haben die Mitglieder des Vereins für Lebensqualität in Ahlhorn die besonders dramatische Lage, bedingt durch das Elbehochwasser und seine Folgen, in der Gemeinde Wust-Fischbeck verfolgt.

„Wir sehen es als Verpflichtung an, hier zu helfen“, schreibt Vereinsvorsitzender Peter Dobrunz in einem Brief an den dortigen Bürgermeister Bodo Ladwig.

Der Ahlhorner Verein für Lebensqualität hat laut Dobrunz im Rahmen seiner Möglichkeiten beschlossen, einen Betrag von 1000 Euro als finanzielle Hilfe für Betroffene in Wust-Fischbeck zu spenden.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.