PGA-Turnier in Palm Harbor
Woods nach bester Runde seit Comeback Zweiter in Florida

Bild: dpa-infocom GmbH
Liegt beim PGA-Turnier in Palm Harbor auf Platz zwei: Golfstar Tiger Woods. Foto: Mike CarlsonBild: dpa-infocom GmbH
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Palm Harbor (dpa) - Golf-Star Tiger Woods startet beim PGA-Turnier im amerikanischen Palm Harbor von Platz zwei aus in die beiden entscheidenden Runden am Wochenende.

Der von einer weiteren Rückenoperation genesene Amerikaner spielte in Florida die beste Runde seit seiner Rückkehr. Woods benötigte 68 Schläge und vergab am letzten Loch, wo er einen zusätzlichen Schlag benötigte, sogar ein noch besseres Ergebnis. "Zumindest habe ich am Wochenende eine Chance. Das war heute ein guter Tag", sagte Woods, der sich mit insgesamt 138 Schlägen Rang zwei mit dem Engländer Paul Casey sowie den Amerikanern Brandt Snedeker, Ryan Palmer und Kelly Kraft teilt.

An der Spitze liegt mit zwei Schlägen Vorsprung der kanadische Profi-Neuling Corey Conners nach einer 69er-Runde. Conners benötigte bislang insgesamt 136 Schläge. Im Amerikaner Jordan Spieth und dem Nordiren Rory McIlroy verpassten zwei Stars den Cut. Spieth hatte seine Runde gemeinsam mit Woods absolviert.

Die deutschen Profis Alex Cejka und Stephan Jäger schafften mit jeweils 145 Schlägen gerade noch die Qualifikation für die entscheidenden Runden.

Das könnte Sie auch interessieren