Pulheim (dpa) - Die deutschen Golfprofis Martin Kaymer und Maximilian Kieffer haben sich zur Halbzeit des European-Tour-Turniers in Pulheim bei Köln eine Top-Ausgangsposition erspielt. Die beiden Rheinländer lagen nach dem zweiten Tag mit jeweils 140 Schlägen auf dem geteilten vierten Rang.

Der 33-jährige Kaymer kehrte mit 68 Schlägen ins Clubhaus des Gut Lärchenhof zurück; der Düsseldorfer Kieffer spielte auf dem Par-72-Kurs eine 69er-Runde. Die Führung bei der mit zwei Millionen Euro dotierten BMW International Open übernahm der Australier Scott Hend mit einem Gesamtergebnis von 138 Schlägen.

Bei böigem Wind beeindruckte der zweimalige Major-Sieger Kaymer die Zuschauer mit sechs Birdies, zwei Schlagverluste verhinderten aber ein noch besseres Ergebnis des Profis aus Mettmann. Kaymer hatte 2008 das Turnier am damaligen Austragungsort München gewonnen.

Den Schlag des Tages lieferte Aaron Rai ab: Der 23-jährige Engländer versenkte auf der 16. Spielbahn, einem 153 Meter langen Par-3, seinen Abschlag zum Ass im Loch und kassierte dafür den Sonderpreis des Titelsponsors: Einen Sportwagen.

Weitere Nachrichten:

dpa | BMW International Open

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.