Fort Worth (dpa) - Golf-Olympiasieger Justin Rose hat das PGA-Turnier in Fort Worth in eindrucksvoller Manier für sich entschieden.

Der 37-jährige Engländer siegte im Colonial Country Club mit einem Gesamtergebnis von 260 Schlägen vor dem US-Open-Champion Brooks Koepka (263) aus den USA und dem Argentinier Emiliano Grillo (264).

Rose kassierte für seinen bereits neunten Erfolg auf der US-Tour ein Preisgeld von rund 1,28 Millionen Dollar. Der Deutsche Alex Cejka (280) beendete das Turnier im US-Bundesstaat Texas auf dem geteilten 66. Rang.

Weitere Nachrichten:

dpa | US Open

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.