Nach Nebel-Verspätung
Golfer Kaymer schafft in Dubai den Cut - Donaldson vorn

Bild: dpa-infocom GmbH
Liegt in Dubai im vorderen Mittelfeld: Martin Kaymer. Foto: Kamran JebreiliBild: dpa-infocom GmbH
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Dubai (dpa) - Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hat bei der Dubai Desert Classic den Cut geschafft. Der 33-Jährige aus Mettmann spielte auf dem Par-72-Kurs des Emirates Golf Clubs eine 69er-Runde und ist nun geteilter 29. mit insgesamt 137 Schlägen.

Der zweite Turniertag konnte wegen Nebels erst knapp drei Stunden später als geplant gestartet werden. Die zweite Runde wurde daher wegen Dunkelheit nicht zu Ende gespielt. Diese soll am Samstagmorgen (Ortszeit) fortgesetzt werden. In Führung liegt weiterhin Jamie Donaldson aus Wales mit 131 Schlägen.

Der Düsseldorfer Maximilian Kieffer spielte bei der mit drei Millionen US-Dollar dotierten Veranstaltung in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine 68er-Runde und kletterte mit nur einem Schlag Rückstand auf Kaymer auf den geteilten 37. Platz. Der Ratinger Marcel Siem konnte seine Runde nicht beenden und muss nach zwölf gespielten Löchern um den Cut bangen.

Das könnte Sie auch interessieren