Kaymer verbessert sich
Woods verpasst Cut beim Golfturnier in Kalifornien

Bild: dpa-infocom GmbH
Wusste auch in der zweiten Runde der Genesis Open nicht zu überzeugen: Golfstar Tiger Woods. Foto: Reed SaxonBild: dpa-infocom GmbH
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Pacific Palisades (dpa) – Golfstar Tiger Woods hat nach einer schwachen zweiten Runde den Cut bei der Genesis Open im kalifornischen Pacific Palisades verpasst. Deutschlands Golf-Ass Martin Kaymer schob sich hingegen unter die Top 20.

Der 42-jährige Woods (+6) spielte eine 76er-Runde auf dem Par-71-Kurs des Riviera Country Club in der Nähe von Los Angeles. Mit insgesamt 148 Schlägen und somit sechs Schlägen über dem Platzstandard verpasste der 14-fache Major-Gewinner den projizierten Cut von zwei Schlägen über Par. Für Woods war es erst der zweite Auftritt auf der amerikanischen PGA-Tour nach seiner vierten Rückenoperation im vergangenen April.

Kaymer (-2) erreichte nach 67 Schlägen das Clubhaus. Er liegt mit insgesamt 140 Schlägen nach zwei Runden auf dem geteilten 15. Platz.

Wie schon am Vortag konnten einige Spieler aufgrund von Dunkelheit ihre Runden nicht beenden. In Führung liegt ein Trio bestehend aus den US-Amerikanern Patrick Cantlay und Sam Saunders sowie dem Nordiren Graeme McDowell (alle -7).

Das könnte Sie auch interessieren