Italian Open
Golfer Kaymer fällt vor Finalrunde auf Rang vier zurück

Bild: dpa-infocom GmbH
Musste die Führung bei den Italian Open wieder abgeben: Martin Kaymer. Foto: Charlie Riedel/APBild: dpa-infocom GmbH
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Brescia (dpa) - Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat vor der Finalrunde der hochdotierten Italian Open die Spitzenposition verloren.

Der 33-Jährige aus Mettmann spielte bei dem Turnier im Gardagolf Country Club in Brescia eine 68er-Runde und fiel vom ersten auf den geteilten vierten Platz zurück. Mit insgesamt 199 Schlägen hat der zweimalige Major-Sieger vor der Schlussrunde am Sonntag zwei Schläge Rückstand auf den Führenden Lee Slattery (197) aus England. Rang zwei teilen sich der Däne Thorbjörn Olesen und Francesco Molinari aus Italien (beide 198).

Seit seinem Sieg bei den US Open 2014 läuft Kaymer einem Turnier-Erfolg hinterher. In der Weltrangliste ist die ehemalige Nummer eins bis auf Platz 117 abgerutscht. Kaymer benötigt dringend Top-Ergebnisse, um sich für den Ryder Cup Ende September in Paris zu qualifizieren.

Die mit sieben Millionen Dollar dotierte Italian Open ist die zweite Station einer Serie, die insgesamt acht Turniere umfasst. Mit höheren Preisgeldern wollen die Verantwortlichen der Europa-Tour die Abwanderung namhafter Spieler auf die amerikanische PGA-Tour verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren