Pebble Beach (dpa) - Außenseiter Ted Potter Jr. hat beim prestigeträchtigen PGA-Turnier im kalifornischen Pebble Beach die Stars der Golfwelt düpiert.

Der 34-Jährige aus Ocala/Florida, der in der vergangenen Saison noch auf der zweitklassigen Web.com-Tour spielte, gewann die 7,4 Millionen Dollar dotierte Veranstaltung mit einem Gesamtergebnis von 270 Schlägen. Den zweiten Platz mussten sich der Weltranglisten-Erste Dustin Johnson, der fünfmaligen Major-Sieger Phil Mickelson, Chez Reavie (alle USA) sowie Australiens Golfstar Jason Day teilen.

Potter kassierte für seinen zweiten Sieg auf der US-Tour ein Preisgeld von 1,33 Millionen Dollar. Durch den Überraschungserfolg verbesserte er sich in der Weltrangliste von Platz 246 auf 73. Der deutsche Golfprofi Stephan Jäger beendete das Turnier an der kalifornischen Pazifikküste auf dem geteilten 43. Platz. Alex Cejka wurde 75.

Weitere Nachrichten:

dpa

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.