Surrey (dpa) - Golfprofi Francesco Molinari hat das hochdotierte PGA-Championship-Turnier im englischen Surrey gewonnen. Der 35-jährige Italiener setzte sich beim Vorzeige-Event der European Tour mit einem Gesamtergebnis von 271 Schlägen gegen Nordirlands Golfstar Rory McIlroy (273) durch.

Für seinen fünften Tour-Erfolg kassierte Molinari ein Preisgeld von 1,166 Millionen US-Dollar. Bereits im Vorjahr hatte er im noblen Wentworth Club in der Nähe von London den zweiten Platz belegt.

Maximilian Kieffer konnte sich am Finaltag nicht weiter nach vorn spielen und beendete das mit sieben Millionen US-Dollar dotierte Turnier mit 284 Schlägen auf dem 42. Rang. Deutschlands Golfstar Martin Kaymer und Marcel Siem waren bereits nach zwei Tagen am Cut gescheitert und vorzeitig ausgeschieden.

Das Turnier in Surrey ist die erste Station einer Serie, die insgesamt acht Wettbewerbe umfasst. Mit höheren Preisgeldern wollen die Verantwortlichen der Europa-Tour die Abwanderung namhafter Spieler zur amerikanischen PGA-Tour verhindern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.