Crans Montana (dpa) - Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer befindet sich weiter in einer Formkrise.

Der 33-jährige aus Mettmann spielte beim Europa-Tour-Turnier in Crans Montana eine schwache 73er-Runde und konnte sich mit insgesamt 142 Schlägen nicht für die beiden entscheidenden Runden am Wochenende qualifizieren. Bereits vor einer Woche war der zweimalige Major-Sieger im dänischen Silkeborg am Cut gescheitert. Auch für den Ryder Cup Ende September in Paris wurde Kaymer, mittlerweile nur noch 139. der Weltrangliste, nicht nominiert.

Die Führung bei der mit 2,5 Millionen Euro dotierten Veranstaltung in der Schweiz übernahm der Japaner Hideto Tanihara mit einem Gesamtergebnis von 131 Schlägen. Der zum Auftakt noch vorn liegende Düsseldorfer Maximilian Kieffer (135 Schläge) rutschte nach einer 71er-Runde auf dem Par-70-Kurs auf den geteilten 9. Platz ab. Marcel Siem (Ratingen/144) und Sebastian Heisele (Dillingen an der Donau/145) verpassten wie der ehemalige Weltranglistenerste Kaymer den Cut.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.