Münsterlandtag
Zukunft des ländlichen Raums im Fokus

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Goldenstedt Die Vorbereitungen für den Münsterlandtag, der Jahreshauptversammlung des Heimatbundes für das Oldenburger Münsterland, am 3. November in der Goldenstedter Mehrzweckhalle laufen auf Hochtouren. Gisela Lünnemann, Geschäftsführerin des Heimatbundes, und Goldenstedts Bürgermeister Willibald Meyer haben nun das Programm vorgestellt. Im Fokus stehen Zukunftsperspektiven des ländlichen Raumes. Festredner ist Professor Dr. Ingo Mose von der Carl-von-Ossietzky-Universität in Oldenburg, der als Experte hierfür gilt.

Themen wie demografische Trends und daraus resultierende Probleme, Energie- und Wasserversorgung, Mobilität, Schule und medizinische Versorgung werden an dem Tag aufgegriffen.

Der Münsterlandtag hat auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Programm für alle Interessierten zu bieten:

Nach dem Mittagessen und der anschließenden Busfahrt durch die Gemeinde Goldenstedt wird diese sich und ihre kulturelle Vielfalt vorstellen. Verschieden Vereine und Gruppen treten auf, unter anderem der Musikverein Lutten, die Zumba-Kids des TuS Frisia Goldenstedt, das IntegrationsCentrum Kalypso, die Theatergruppe, der Moorgospelchor und die Volkstanzgruppe Goldenstedt sowie Schülerinnen und Schüler der Marienschule Goldenstedt.

Außerdem wird Heimatbund-Präsident Stefan Schute den „Schülerpreis Oldenburger Münsterland“ vergeben. Erstmalig konnten auch kleine Filme eingereicht werden, die „ein Stück Heimat-Region Oldenburger Münsterland“ beleuchten. Möglich machten die Ausschreibung in diesem Jahr wieder die Arbeitsgemeinschaften der Volksbanken im Oldenburger Münsterland. Auch gab es wieder drei Kategorien: 1. Grundschule, 2. Schulen im Sekundarbereich I sowie 3. Facharbeiten aus der gymnasialen Oberstufe und Projekte der Berufsbildenden Schulen. Je Kategorie werden drei Preise vergeben: 1. Preis 300 Euro, 2. Preis 200 Euro, 3. Preis 100 Euro.

Bürgermeister Willibald Meyer hofft auf eine große Beteiligung seitens der Bevölkerung. „Die hiesigen Schulen und Vereine geben ihr Bestes“, sagte der Verwaltungschef. Ihn freue besonders, dass sich auch Flüchtlinge an dem Münsterlandtag beteiligen. „Rat und Verwaltung freuen sich, die Gemeinde Goldenstedt präsentieren zu können und hoffen, dass die zahlreichen Besucher motiviert werden, auch in den kommenden Jahren die touristischen Highlights der Gemeinde Goldenstedt zu besuchen“, so Meyer.

Das könnte Sie auch interessieren