ARKEBURG

Heimische Firmen loben das Engagement des Fördervereins Goldenstedter Moor. Meyer dankt für ein „hochkarätiges Geschenk“. ARKEBURG/EB/CCF - Unter dem Motto „wir wollen die Braut schmücken“ haben Otto Sandkuhl, Geschäftsführer der Firma „Floragard“ (Oldenburg), und sein Kollege Ekkehard Schwarzer von der Vechtaer Firma „Plantaflor“ dem Förderverein Goldenstedter Moor 15 000 Euro spendiert. Den Scheck nahm der Vereinsvorsitzenden Willibald Meyer entgegen. Das Geld ist eine Anerkennung der in den vergangenen Jahren im Arkeburger Naturschutz- und Informationszentrum (NIZ) „Haus im Moor“ geleisteten Arbeit. Es soll für die weitere Optimierung der außerschulischen Umweltbildung im NIZ eingesetzt werden. 2005 war die Einrichtung von der bundesweiten Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ als einer von 365 ausgewählten Orten ausgezeichnet worden (die NWZ berichtete).

Mehr Informationen auch unter www.goldenstedter-moor.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.