Sonnenstich kann gefährlich sein

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Vechta Bis hin zur Entzündung der Hirnhaut kann sich ein auf den Kopf begrenzter Sonnenstich auswirken, der nach einem langen Sonnen-Aufenthalt ohne schützende Kopfbedeckung entsteht. Zu den typischen Beschwerden zählen neben starken Kopf- und Nackenschmerzen sowie Schwindelgefühlen oft auch Übelkeit und Erbrechen, berichtet Dr. Irene Link. Betroffene sollten umgehend einen kühlen, schattigen Ort aufsuchen und den Kopf erhöht lagern. Erleichterung kann zudem die Versorgung mit feuchten Tüchern an den Armen und Beinen verschaffen. Falls die Beschwerden nach mehreren Stunden nicht nachlassen oder sich verschlimmern, sollte man einen Arzt aufsuchen.

Das könnte Sie auch interessieren