Priv.-Doz. Dr. Steffen Simon (Bild) ist Leitender Arzt des Klinischen Zentrums Palliativmedizin der Uniklinik Köln.

Frage: Welche Rolle spielen in der Palliativmedizin neben Ärzten weitere Mitwirkende, etwa aus der Pflege?

Simon: Die Palliativmedizin verfolgt in ihrer Arbeit einen multiprofessionellen und interdisziplinären Ansatz mit dem Ziel, den Menschen in seinen vier Dimensionen angemessen zu begleiten: sozial, physisch, psychisch und spirituell. Das bedeutet, dass je nach den individuellen Bedürfnissen neben Ärzten und Pflegenden auch Psychologen, Physiotherapeuten, Seelsorger, Kunsttherapeuten, Pharmazeuten und auch andere Berufsgruppen beteiligt sein können.

Frage: Wie wichtig ist eine enge Zusammenarbeit?

Simon: Die ist in vielen, wenn nicht in allen Bereichen wichtig, wo es um die bestmögliche Behandlung und Begleitung von kranken Menschen geht. Für Menschen mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung mit einer auf Wochen oder Monate begrenzten Lebenserwartung ist die Lebensqualität in dieser Zeit umso wichtiger. Diesen Weg zu begleiten und zu unterstützen, funktioniert am besten in einer guten Zusammenarbeit mit gesundem Menschenverstand, Herzblut und einer guten palliativmedizinischen Qualifikation der Beteiligten.

Frage: Unterscheidet sich die medizinische Versorgung von der im Akut-Bereich?

Simon: Die Palliativversorgung ist häufig durchaus ein Teil des Akut-Bereichs. Das gilt insbesondere bei komplexen Symptomen oder für Notfälle, bei denen die Patienten zum Beispiel wegen Schmerzen, Atemnot, Übelkeit oder Ängsten ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.