Oldenburg Für Menschen, bei denen sich ein Problem im Umgang mit Suchtmitteln abzeichnet, wird die Schnupper-Reha in Oldenburg an der Fachklinik Weser-Ems angeboten, die dabei mit der Fachstelle Sucht der Stadt Oldenburg kooperiert. Bei psychischen Belastungen steht in der Region Oldenburg die zentegra-Fachklinik am Stadthafen als Rehakompass-Partner bereit.

Entsprechende Angebote gibt es im Rahmen des Modellprojekts der Deutschen Rentenversicherung auch in Bremen. Hier sind das RehaCentrum Alt-Osterholz mit der Ambulanten Suchthilfe Bremen und das Psychosomatische Reha-Zentrum der AMEOS Bremen beteiligt.

Der Rehakompass wurde von der Deutschen Rentenversicherung Oldenburg-Bremen entwickelt und wird dort auch koordiniert. Als Kooperationspartner beteiligt sind neben verschiedenen Einrichtungen aus der Medizin und dem Reha-Bereich unter anderem die Universität Oldenburg und die Hochschule Emden/Leer. Dazu kommen darüber hinaus die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig -Hannover und die Deutsche Rentenversicherung Bund sowie die Jobcenter in Bremen, Bremerhaven und Oldenburg.

Für Interessenten hat die deutsche Rentenversicherung Oldenburg-Bremen unter der Nummer 0421/3407230 eine Telefon-Hotline eingerichtet. Weitere Infos gibt es unter www.rehakompass-drv.de.

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.