Soziales Umfeld ist entscheidend

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Berlin Bei einer Pflegebedürftigkeit muss genau abgewogen werden, ob der Betroffene am besten zu Hause oder in einem Pflegeheim untergebracht ist. Entscheidend sind hier neben dem Willen und dem gesundheitlichen Zustand des Betroffenen auch die Gegebenheiten im sozialen Umfeld. Die Kosten einer ambulanten oder stationären Pflege werden je nach Aufwand und Pflegegrad komplett oder zu einem großen Teil von der Pflegekasse des Versicherten übernommen. Dabei ist zu bedenken, dass die Pflege in einem Pflegeheim in der Regel teurer ist als die Pflege daheim, betont Raquel Reng. Um Leistungen bekommen zu können, muss zunächst ein Antrag bei der Pflegekasse gestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren