Bad Zwischenahn Die DRK-Bereitschaft Bad Zwischenahn bietet im Januar und Februar wieder vier Blutspendetermine an vier verschiedenen Orten im Gemeindegebiet an.  Der erste Termin findet am Montag, 27. Januar, in der Querensteder Mühle statt. Blutspender sind hier in der Zeit von 16 bis 20 Uhr willkommen.  Es folgt ein zweiter Termin im Friedrich-Hempen-Haus in Ofen, Alte Dorfstraße 3, am Montag, 3. Februar. Auch dort steht das Team vom Blutspendedienst und der Bereitschaft von 16 bis 20 Uhr zur Verfügung.  Der dritte Termin zur Blutspende ist am Mittwoch, 5. Februar, ebenfalls von 16 bis 20 Uhr in der Grundschule Rostrup, Elmendorfer Straße 1, vorgesehen.  Wie üblich findet der letzte Termin der Reihe am Freitag, 14. Februar, im DRK-Haus, Wilhelmstraße 6, in Bad Zwischenahn statt. Auch dort sind Blutspender in der Zeit von 16 bis 20 Uhr willkommen.

Die Blutspender erhalten wie üblich nach der Spende einen Imbiss zur Stärkung, im Laufe des Tages vor der Spende sollten sie viel trinken und nicht mit leerem Magen zur Spende kommen.

Alle Spender müssen einen amtlich gültigen Ausweis mit Foto vorlegen können, falls vorhanden sollte auch der Blutspendeausweis mitgebracht werden.

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.