Als Heilpflanze in den Klostergärten des Mittelalters war Engelwurz hoch geschätzt; in der modernen Heilpflanzenkunst spielt die Pflanze aber keine große Rolle mehr.

Zur Zeit zeigen sich die imposanten Doldenblüten mit ihrem intensiven Duft nach Nektar und locken Bienen und andere Fluginsekten in Massen an. Am besten unterscheidet man diese Pflanze gegenüber anderen Doldenblütlern durch ihre Üppigkeit: Engelwurz wird fast zwei Meter hoch; der Stängel ist am Grund bis zu armdick.

Die großen hellgrünen Blätter sind zwei- bis dreifach gefiedert und gezähnt, die Stängel dick, gerillt, rötlich braun und hohl. Sie erscheinen erst im zweiten Jahr; zuerst bildet sich nur eine Blattrosette aus.

Damit Engelwurz auch optisch zur Geltung kommt, ist ein Einzelplatz zu empfehlen; die Jungpflanzen setzt man im Frühjahr an Ort und Stelle.

Außer an eine Versorgung mit genügend Feuchtigkeit, stellt diese Pflanze keine Ansprüche; nach vier bis sechs Jahren stirbt sie allerdings meistens ab.

Vorsicht ist bei der Berührung mit bloßen Händen geboten. Dass die Pflanze für empfindliche Menschen nicht ganz ungefährlich ist, merkt jeder, der mit den Händen über sie streift oder versucht, die dekorativen Blüten abzubrechen. Die Pflanze ist mit Haaren besetzt, und eine Berührung kann zu Hautreizungen führen. Die Haare enthalten den Stoff Furocumarin, der durch Photosensibilisierung, also besonders bei Sonnenschein, bei Berührung zu Hautreizungen führen kann. Trotzdem ist Engelwurz eine Bereicherung für den Garten, die ganze Staude als üppige Schönheit für das Auge und die Blüten und Früchte als Anziehungspunkt für die Tierwelt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.