Ökologischer Gartenbau
Trauben im Garten mit durchsichtigen Stoffsäcken schützen

Traubenreben sind anfällig für Schädlinge. Wer auf den Einsatz von Pestiziden verzichten möchte, muss kreativ werden. Mit Stoffsäckchen aus Organzastoff lassen sich die gefräßigen Tierchen abhalten.

Bild: dpa-infocom GmbH
Schutz für Weintrauben: Kleine selbstgenähte Säckchen aus Organzastoff stellen selbst für kleinste Fliegen eine Barriere da. Foto: Sebastian KahnertBild: dpa-infocom GmbH
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Aus dem Bastelladen lässt sich Hilfe gegen Schädlinge an Traubenreben im Garten beschaffen. Kleine Stoffsäckchen aus durchsichtigem Organzastoff, die über die Stränge mit den Beeren gezogen werden, sind ein bewährtes Mittel, erläutert die Bayerische Gartenakademie.

Organza ist so feinmaschig, dass sogar kleine Kirschessigfliegen nicht durch die Lücken zwischen den Maschen passen. Auch Wespen und Vögel werden so von den Trauben ferngehalten.

Meist reicht den Experten zufolge für einen Fruchtstand ein Beutel der Größe 20 mal 30 Zentimeter. Dieser kommt über die Trauben und wird dann mit einem Bändchen zusammengebunden.

Das könnte Sie auch interessieren