Zum Ausschneiden und Sammeln: Tipps für die Pflege und Gesunderhaltung Ihrer Pflanzen

Wenn im August bis September Hornissen ihren Bestandshöhepunkt erreichen, setzt meistens ein ganzer Feldzug gegen sie ein. Sie werden vergiftet, ertränkt oder verbrannt. Ausschlaggebend für diese Vernichtung ist ihre vom Volksmund überlieferte angebliche Gefährlichkeit.

Dabei wird nicht beachtet, dass Hornissen einen drastischen Bestandsrückgang erleiden. Sie sind unsere größten einheimischen Falterwespen, sozusagen die Adler der Insektenwelt.

Von der Hornisse wird immer noch behauptet, dass sie mit drei Stichen einen Menschen und mit sieben Stichen ein Pferd töten kann. Diese Behauptungen sind eindeutig falsch. Hornissen sind genau so stechfähig wie Bienen. Besonders gefährdet sind aber nur Menschen, die eine Allergie gegen diese Insektengifte haben. Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen, wenn sie gestochen worden sind.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.