Heil- und Färberpflanze
Distel ist Staude des Jahres 2019

Sie leuchten in verschiedenen Farben und bilden mit ihren stacheligen Blättern und Blüten interessante Formen: Die Pflanzengruppe der Disteln wurde zur Staude des Jahres gekürt.

Bild: dpa-infocom GmbH
Die ganze Gruppe der Disteln hat der Bund deutscher Staudengärtner zur Staude des Jahres 2019 ernannt - dazu gehört auch das Alpen-Mannstreu (Eryngium alpinum). Foto: Markus Hirschler/GMHBild: dpa-infocom GmbH
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Bonn (dpa/tmn) - Disteln sind optisch schön, beliebt bei Insekten und werden zudem als Heil- und Färberpflanze genutzt. Der Bund deutscher Staudengärtner hat deshalb nicht nur eine einzelne Pflanzengattung, sondern die ganze Gruppe der Distel zur "Staude des Jahres 2019" ernannt.

Beliebt bei Gärtnern ist vor allem das Stahlblau leuchtende Flachblatt-Mannstreu (Eryngium planum) und die bläulich oder weißen Blütenstände der Kugeldistel (Echinops). Als Arzneipflanze wird die Mariendistel (Silybum marianum) seit der Antike geschätzt.

Die Blüten der Färberdistel (Carthamus tinctorius) wurden früher zur Herstellung von roter und gelber Farbe genutzt. Heute sind besonders ihre Samen zur Gewinnung von Distelöl gefragt.

Das könnte Sie auch interessieren