Berlin (dpa/tmn) – Hobbygärtner brauchen keinen Schock zu bekommen: Auch wenn ihre Madagaskarpalme (Pachypodium lamerei) im Herbst ihre Blätter abwirft, geht es ihr gut.

Dieses Verhalten ist völlig normal, wie der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin erläutert. Es zeigt lediglich an, dass die Pflanze in die Ruhephase eintritt.

Für Hobbygärtner heißt das, sie sollten ab sofort nur noch sparsam gießen und nicht mehr düngen. Treibt die Madagaskarpalme wieder aus, ist die Ruhephase beendet - und die Pflege kann wieder starten.

Die Madagaskarpalme ist botanisch keine Palme, sondern gehört zu den Sukkulenten. In ihrem dicken, stacheligen Stamm kann sie Wasser speichern. Deshalb verträgt sie in jeder Phase Trockenheit besser als zu viel Wasser. Der BDG rät, immer nur nach Bedarf zu gießen und Staunässe unbedingt zu vermeiden.

Generell ist es ratsam, genau auf die Zeichen der Pflanze zu schauen und die Pflege danach auszurichten. Denn auch wenn viele Pflanzen darauf trainiert sind, im Herbst in die Ruhephase zu treten, kann diese grundsätzlich zu jedem Zeitpunkt starten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.