Bonn (dpa/tmn) - Der Wassermangel in diesem Sommer versetzt viele Pflanzen im Gemüsebeet in Panik. Sie haben einen Trieb, sich rasch fortzupflanzen, wenn sie drohen zu verwelken.

Dann versuchen etwa Salate, Blumenkohl oder Brokkoli, über eine vorzeitige Blüte und die Produktion von Samen, ihre Art zu erhalten, erläutert der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn.

Bei Salat bemerken Hobbygärtner, dass er stark und schnell in die Höhe wächst, bevor er seinen festen Kopf gebildet hat - man sagt, er schießt auf. Blumenkohl oder Brokkoli bilden frühzeitig Blüten, obwohl die übliche Größe noch nicht erreicht ist.

Weitere Nachrichten:

dpa

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.