Die auch Flamingoblume genannte Anthurie stammt aus den tropischen Regenwäldern Südamerikas. Mit ihren rot oder weiß glänzenden, blütenähnlichen Hochblättern ist dieses Aronstabgewächs aus den Wohnzimmern nicht wegzudenken. Ihrer Heimat entsprechend wünscht sie einen ganzjährig hellen und warmen Stand ohne direkte Besonnung.

Zu bedenken ist, dass auch der Ballen über Winter mindestens eine Temperatur von 18 C benötigt. Für eine Blütenbildung ist es wichtig, dass die Flamingoblume ganzjährig wärmer als 20 Grad steht. Eingefügte sechswöchige Ruhephasen bei etwa 15 Grad führen zu einer reichen Blütenbildung.

Einem Stand auf der kalten, steinigen Fensterbank folgt schnell ein Vergilben der Blätter. Sprüht man die Blätter mit Wasser ein, was besonders während der Wachstumszeit von März bis August sinnvoll ist, so eignet sich dazu der Morgen, damit die Blätter bis zum Abend abtrocknen. Die Blüten werden nicht besprüht, da sie sonst Flecken ausbilden. Zeigen sich auf den Blättern rundliche helle bis graugrüne, begrenzte Verwölbungen, die als Blattpocken bezeichnet werden, ist dies meist die Folge zu tiefer Temperaturen oder von zu häufigem Überbrausen.

Im Winter wird weniger gegossen, wobei der Ballen aber nie austrocknen darf. Es ist nur voll enthärtetes Wasser zu verwenden. Während der Wachstumszeit wird 14-tägig kalk- und salzfreier Volldünger zugefügt. Ältere Exemplare kann man im Frühjahr gut durch Teilung der Wurzelstöcke vermehren. Rollen sich die Blätter ein, weist dies auf zu geringe Luftfeuchtigkeit oder einen zu hellen, sonnigen Standort hin. Ebenfalls bei zu trockener Luft kommt es schnell zu Spinnmilben und Thripsen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.