Nikolausdorf Fleißig gewesen sind am Karfreitag Freiwillige zusammen mit dem Bürgerverein. Die gerodeten Straßenbeete wurden wieder bepflanzt. 15 Personen nahmen sich für die neue Begrünung am Freitagmorgen Zeit. „Wir haben eine Nektar-Oase für Bienen und Hummeln geschaffen“, sagt Andrea Lohmann, Gärtnerin und Vorsitzende des Bürgervereins „Wir in Nikolausdorf“ (WIN). Gepflanzt wurden unter anderem Golderdbeeren, Storchenschnabel, Lavendel, Salbei, Färberhülse und vieles mehr. Diese bunte Mischung an Pflanzen könne sich jetzt prächtig entwickeln und in den nächsten Jahren ausbreiten.

Die letze Bepflanzung liegt schon mehr als 20 Jahre zurück. Die nächsten Tage wird noch kräftig gewässert, bevor die Mitarbeiter vom Bauhof der Gemeinde Garrel die Straßenbeete in der kommenden Woche mit Kiefernrindenkorn abdecken.

Am Ostersonntag wurden die Beete nach der Messe durch Pfarrer Paul Horst gesegnet.


Unsere Zeitung macht das Oldenburger Land insektenfreundlicher. Mehr zu dem Projekt lesen Sie unter   www.nwzonline.de/insektenjahr 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.