Garrel Zahlreiche Ehrungen wurden auf der Generalversammlung des Gesangvereins „Cäcilia“ vorgenommen. Eine besondere Ehrung wurde Else Looschen und Rudolf Göken zuteil. Sie sind Sängerin und Sänger des Jahres. Vorgeschlagen für diese Auszeichnung werden Aktive, die sich in besonderer Weise verdient gemacht haben.

Ein kleines Präsent gab es für eine langjährige Mitgliedschaft. Darüber freuten sich Dr. Manfred Klostermann (10 Jahre), Ruth Vosmann, Jens-Peter Vosmann, Heike Kühling und Doris Focken (alle 20 Jahre).

Über 40 Proben gab es im Jahr 2019. Heinz Buschmann und Karl-Heinz Looschen haben keine einzige versäumt. Einen besonderen Dank richtete der Vorsitzende Günter Hinxlage an Ursula Meyer und Regina Bischel, die die Noten des Chores verwalten. Im Notenschrank würden 560 Titel aufbewahrt, sagte Ursula Meyer und machte damit deutlich, dass ein erheblicher Aufwand nötig ist.

Günter Hinxlage sagte in seinem Bericht, dass es 22 Veranstaltungen des Chores gegeben habe. Bei allen wurde eine gute Beteiligung verzeichnet. „Das kann eine Motivation für die Chorarbeit in diesem Jahr sein“, sagte der Vorsitzende. Besonderen Dank richtete er an alle, die im Hintergrund für den Chor und die Auftritte aktiv sind.

Chorleiter Michael Lenzschau zeigte sich mit der Qualität sehr zufrieden. Wenn es überhaupt Grund zu Kritik gebe, dann geschehe das auf sehr hohem Niveau. Musikalischer Höhepunkt sei das Adventskonzert gewesen, das gemeinsam mit dem Kolping-Gesangsteam gestaltet wurde. Wenn neue Lieder vorgeschlagen würden, bat er die Aktiven um Zeit, damit sich das Einüben und das Singen entwickeln könnten.

Präses Paul Horst bezeichnete den Chorgesang als „fundamentalen Bestandteil der Liturgie“. Alle Feiernden im Gottesdienst übernähmen einen Part, der Chor erfülle seinen in beeindruckender Weise. Der Präses hatte auch einen Liedwunsch: Er bat darum, für das „Amen“ nach dem Hochgebet einen besonderen Chorsatz einzuüben. Es sei etwas Besonderes, wenn das Amen und damit die Bestätigung der Gemeinde feierlich gesungen werde.

Bei den turnusmäßigen Wahlen gab es ausschließlich Wiederwahlen. Zweite Vorsitzende bleibt Dr. Gisela Werber, Schriftführerin Doris Focken und Maria Standt Beisitzerin. Josef Hukelmann und Helmut Nieske werden vor der nächsten Versammlung die Kasse prüfen. Die laufenden Ausgaben sind schon seit einigen Jahren unterfinanziert. Darum beschloss die Versammlung, den Jahresbeitrag auf 60 Euro anzuheben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.