Garrel /Esens Die Handballerinnen des BV Garrel II müssen auch an diesem Samstag (18 Uhr, Halle Auricher Straße 59) in ihrem Nachholspiel beim TuS Esens gleich auf fünf Spielerinnen verzichten. Da keine etatmäßige Torhüterin zur Verfügung steht, wird wohl Katharina Roelfes wie schon beim Auswärtsspiel in Larrelt aushelfen müssen.

Der Einsatz von Lina Fischer wird sich erst am Samstag entscheiden. Wie Luisa Hogeback nach ihrer Verletzungspause mitwirken kann, muss abgewartet werden. „Esens ist definitiv schlagbar, vor allem wenn man ein ordentliches Tempo an den Tag legt. Allerdings ist das mit einem Mini-Kader nicht 60 Minuten am Stück machbar“, sagte Trainerin Lena Marks, die trotz der Umstände hofft, zwei Punkte mitnehmen zu können.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.