Garrel Nach Kriegsende widmete sich Pfarrer Landgraf – trotz angeschlagener Gesundheit – ganz dem Wiederaufbau der Gemeinde und der Kirche, die am 15. April 1945 bei einem Angriff schwer beschädigt worden war. Noch im hohen Alter von 75 Jahren fuhr er täglich mit dem Fahrrad zu den Kranken und Sterbenden in Garrel. Pfarrer Landgraf starb am 25. Oktober 1960.

Landgraf, meint Maria Anna Zumholz, habe „eine ausschlaggebende Rolle“ bei der Abwehr des Nationalsozialismus übernommen. Bei seinem Kampf gegen den Nationalsozialismus kamen Landgraf seine „starke Persönlichkeit, ein ausgeprägtes Sendungsbewusstsein und ein starker Durchsetzungswillen“ zugute, schreibt Zumholz. Attribute, die dem Geistlichen wohl auch abseits der Auseinandersetzungen mit dem NS-Regime charakterisierten.

Die Gemeinde Garrel ernannte Conrad Landgraf in Anerkennung des Geleisteten 1956 zum ersten Ehrenbürger der Gemeinde.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.