GARREL Mehr als 120 Mitglieder der Ortsgruppe Garrel der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft haben sich in diesem Jahr an den Vereinsmeisterschaften beteiligt. Geschwommen wurde im Garreler Hallenbad, das die Gemeinde der DLRG zur Verfügung gestellt hatte.

Unterstützt wurde der Verein von zahlreichen Eltern und Mitgliedern. die sich zum Beispiel als Zeitnehmer, Kampfrichter oder Sprecher engagierten. Die Cafeteria im Hallenbad sorgte für die Verpflegung der Schwimmer, der Eltern und der Zuschauer. Ausgeschwommen wurden die Vereinsmeister in 20 Wertungsklassen. Der erste Vorsitzende Michael Pleye und der Vorstand der DLRG-Ortsgruppe Garrel freuten sich über die tolle Beteiligung und den Einsatz der Aktiven bei den Wettkämpfen.

Vereinsmeister 2010: Altersklasse 8: Charlotte Bohmann und Tim Behrens, AK 10: Gina Dewenter und Andreas Pleye, AK 12: Lea Brinkmann und Tom Bahlmann, AK 13/14: Laura Niemann und Marco Einhaus, AK 15/16: Gina Einhaus und Nico von Campen, AK 17/18: Theresa Timmer­evers und Henning Nienaber, AK offen: Alena Meyer und Michael Neteler, AK 25: Christoph Penning, AK 30: Manuela Wessel und Christian Gebhardt, AK 35: Michaela Pleye und Heiko Tapken, AK 40: Luzia Rolfes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.