GANDERKESEE GANDERKESEE/KK - „Lebendig, lebenswert, schön.“ – Ganderkesees Bürgermeister Gerold Sprung kam gestern Vormittag ins Schwärmen, als er „seine“ Gemeinde schilderte. Im Rathaus hatte er 85 Neubürger empfangen – und denen wollte er mit Hilfe seiner Mitarbeiter und des Gästeführerteams auch zeigen, was vielleicht erst auf den zweiten Blick zu erkennen ist.

Bei dem (mittlerweile vierten) Neubürgerempfang begrüßte Sprung auffällig viele junge Menschen. Die jüngste Besucherin verschlief allerdings viele der Informationen: Elisa Hinrichs ist nämlich erst fünf Wochen alt.

Ein Ziel des Empfanges sei es zu zeigen, „dass es im Rathaus nicht nur gelbe Säcke gibt“, sagte Sprung. Er appellierte, Beteiligungsmöglichkeiten zu nutzen und zeigte hier beispielhaft die Ganderkeseer Ehrenamtlichen-Börse „Mach mit“, aber auch die Einwohnerfragestunde oder die Aktion „BürgerAktiv“ auf.

Als „größte Aufgabe für Verwaltung und Politik“ bezeichnete es Sprung, den Ausgleich zu schaffen zwischen dem Bedarf an weiterem Bauland fürs Wohnen und fürs Gewerbe einerseits – und einem sparsamen Flächenverbrauch andererseits. Kennzeichnend für Ganderkesee sei auch die „unglaubliche Nähe zu Bremen“, bedingt durch viele Pendler.

Zu einem Streifzug durch die Gemeinde nahm Gästeführerin Karin Bellers die Neubürger mit – via PowerPoint. „Wer will, kann ganz schnell Kontakt bekommen“, warb sie für ein aktives Mitwirken im Leben der 25 Bauerschaften und in deren Vereinen. Wer die Dörfer kennen lernen wolle, dem empfahl sie die monatlichen Landpartien des Gästeführerteams.

Vieles von dem, was Karin Bellers in Bildern mit viel Grün gezeigt hatte, veranschaulichte Helga Härtel danach „in natura“. Sie lud ein zu einem Gang durch den Ort Ganderkesee – insbesondere auf „Schleichwegen“. Denn die, so die Gästeführerin, würden von Ganderkeseern besonders geschätzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.