Ganderkesee „Nichts kann den Menschen mehr stärken als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt“ – mit diesem Zitat des Theologen Adolf von Harnack begrüße Bürgermeisterin Alice Gerken am Donnerstagabend die Mitglieder des 17. Ganderkeseer Rates sowie Ehrenratsmitglieder zur Abschlussratssitzung der 17. Wahlperiode im Hotel Airfield. Vertrauen, so Gerken, haben die Wähler dem Rat entgegengebracht, der auf eine gelungene Periode zurückblicken könne.

Zu den erfolgreichen Projekten zählte Gerken unter anderem die Einrichtung zahlreicher Kindertagesstätten, den Umbau der Raiffeisenstraße sowie die Ansiedlung der Supermärkte Inkoop und Aldi. Besonders hob sie die Zuweisung zahlreicher Flüchtlinge im vergangenen Jahr hervor. Ein Thema, das alle bewegt habe.

Auch Ratsvorsitzender Gerd Brand zog Bilanz. Als entscheidende Projekte nannte er unter anderem die Sanierung der Geschäftsstraße in Bookholzberg sowie die Ansiedlung des Netto-Zentrallagers im Gewerbegebiet Ganderkesee-West.

Da der Städte- und Gemeindebund fünf Ganderkeseer für 20, 30 und 40-jährige Ratstätigkeit ehrt, aber es keine Auszeichnung für 25 und 45 Jahre gibt, überreichte Gerken Präsente an Otto Sackmann (UWG) für 25 Jahre und Heinz-Peter Häger (SPD) für 45 Jahre Ratstätigkeit und gratulierte zudem Christel Zießler (SPD) zu ihrem „Rekordergebnis“ (2565 Stimmen) bei der Wahl am 11. September. Zum Schluss verabschiedete sie die ausscheidenden Ratsmitglieder Elke Bothe, Martin Brinkmann, Detlev Diepenbrock, Ralf Eilers, Rainer Fortmann, Jens Gause, Christian Marbach, Dietmar Mietrach, Lara Molde, Elke Röhl, Dr. Reinhold Schütte und Insa Schwarting-Bakenhus.

Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.