Ganderkesee Die Lebensgeschichte des Malers Claude Monet steht im Mittelpunkt des nächsten Kunstvortrags im Haus Müller. Der Bremer Kunsthistoriker Detlef Stein wird am Mittwoch, 1. November, um 19.30 Uhr den Impressionisten aus Frankreich vorstellen.

Nach den Karikaturen, die Claude Monet (1840 - 1926) während seiner Schulzeit geschaffen hat, entstanden Bilder, durch welche die Geschichte der Malerei nachhaltig verändert wurde. Monet gilt als einer der Begründer des Impressionismus’ und hat gemeinsam mit Renoir, Cézanne und anderen die Auseinandersetzung mit den akademischen Konventionen und dem Publikumsgeschmack ausgefochten.

Vorgestellt werden die Hauptwerke des französischen Künstlers. Der Eintritt zu diesem Vortrag kostet 7,50 Euro€ bei Voranmeldung und 10 Euro € an der Abendkasse. Eine Anmeldung ist unter Telefon   04222/44 444 möglich oder im Internet unter:


     www.kulturhaus-mueller.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.