Ganderkesee Um Verwicklungen und Chaos in einer Arztpraxis geht es am Freitag, 8. März, ab 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Ganderkesee. In der Reihe des Niederdeutschen Theaters führt die Speelkoppel Hoyerswege ihre Komödie „De Neegste, bidde!“ auf.

Der Dreiakter von Hans Schimmel spielt in der Arztpraxis von Dr. Brockmöller, bei dem es normalerweise recht beschaulich zugeht. Er ist auch eher von der unkonventionellen Art, wenn es um die Behandlung seiner Patienten geht. Überweisungen gibt es selten, denn der Herr Doktor behandelt gern alles selbst und zeigt sich dabei äußerst experimentierfreudig. So verhilft der Landarzt dem Dorf-Casanova zu mehr „Standfestigkeit“ und wird bei seinem speziellen Kunden Willi auch als Psychiater tätig.

Dr. Brockmöllers große Leidenschaft gehört aber der medizinischen Forschung und in seiner Freizeit probiert er allerlei Kräuter und Pülverchen aus – in der festen Überzeugung, eines Tages ein Medikament zu entwickeln, das alle Krankheiten heilen kann. Versuchskaninchen hat der Doktor genug: seine Patienten. Bis auf einmal ein paar merkwürdige Nebenwirkungen auftauchen: Als im Gemüsegarten von Bauer Groth, dem er eines seiner Mittelchen verschrieben hat, die Pflanzen und Gemüse ein gigantisches Wachstum entwickeln und der Bauer zugibt, zur Düngung seinen Eigenurin benutzt zu haben, wird es so richtig turbulent.

Zu dieser Aufführung sind an der Abendkasse noch Eintrittskarten für 7,50 € Euro erhältlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.