Ganderkesee /Delmenhorst Fast vier Stunden für 319 Kilometer, so lange brauchte die Brieftaube von Heinz Lüken für den Flug vom hessischen Bad Vilbel in den heimatlichen Schlag. Um 9.30 Uhr starteten die 523 Tauben von 29 Züchtern beim 4. Preisflug, um 13.20 Uhr erreichte Lükens Taube das Ziel. Damit liegt der Züchter vor Hans-Peter Romanek (2. Platz) und Manfred Schüttke. Auf den Plätzen vier bis zehn landeten die Tauben von Günter Heinsch, Hans-Werner Schumacher, Christian Stemberg, Johann Saffran, Robert und Renee Kolossa, Paul Globisch und Hans-Peter Romanek, der auch damit zwei Tauben unter den ersten Zehn platzieren konnte.

Der nächste Preisflug findet bereits an diesem Wochenende statt, gestartet wird in Bruchsal in Baden-Württemberg. Das Einsetzen findet an diesem Freitag, 9. Juni, von 17 bis 18 Uhr an der Einsatzstelle in Bookhorn statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.