GANDERKESEE Erst durch die Pausen wird manche Beschäftigung so richtig schön. Diese Erfahrung haben sich Aktive des TSV Hoyerswege aus den letzten 25 Jahren bei einem Handballspiel in der Sporthalle am Steinacker zunutze gemacht, zu dem sie auch einige Ex-Spieler aus anderen Vereinen eingeladen hatten. Die kurzen Unterbrechungen zur Mannschaftsbesprechung wurden für einen kleinen Umtrunk genutzt, quasi zur Einstimmung auf den bevorstehenden geselligen Abend. Und die Auswechselbank war sehr beliebt – nicht nur, weil die Kondition doch im Laufe der Jahre gelitten hat, sondern auch aus dem einfachen Grund, weil der Bierkasten ganz in der Nähe stand.

TSV-Chef Günter Richter hatte zum Auftakt darauf hingewiesen, dass der Spaß eindeutig im Vordergrund stehen soll, doch der sportliche Ehrgeiz blitzte zwischendurch doch immer wieder auf. Die Spieler überstanden die Partie jedoch ohne größere Blessuren. Und am Ende verkündete Schiedsrichter Friedrich Kossen das gerechte Ergebnis: unentschieden.

Auf dem Spielfeld gekämpft haben Hans Richter, Günter Klintworth, Rainer Vosteen, Ewald Claußen, Enno Diekmann, Frank Vosteen, Friedhelm Mahlstedt, Enno Vosteen, Jürgen Ruge, Helmut Ruge, Thorsten Stuckmann, Werner Lingenau (TV Hude), Jürgen Braue, Gerold Paradies (TSV Grüppenbühren), Herwig Kunst, Gerold Otte, Gerd Poppe, Werner Oldiges (TSV Ganderkesee), Günter Richter, Rainer Schütte, Hans Schumacher, Dirk Menkens, und Jürgen Lilienthal (TSV Grüppenbühren).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.