Bookholzberg Am Konzertbetrieb wirkt Hermann Kruse (Mitte) heute nicht mehr mit – dem Musik- und Spielmannszug Bookholzberg ist der 87-Jährige indes auch nach seiner aktiven Zeit noch eng verbunden. Am Sonntag wurde der Hoykenkamper bei der Weihnachtsfeier des Vereins vom Vorsitzenden und Dirigenten des Musikzugs, Andreas Hiller, für seine 70-jährige Mitgliedschaft geehrt. Festausschuss-Mitglied Sigrid Peters überreichte ihm einen Präsentkorb. Begonnen hatte Kruse einst als Querflötist im Spielmannszug der Turnerschaft Hoykenkamp. Dieser habe sich, so erinnert sich der Jubilar, in den 50er-Jahren mit dem Bookholzberger Spielmannszug zusammengeschlossen. Später stieg er aufs Tenorhorn um und übernahm im Orchester die 1. Tenorstimme. „Zusammen mit dem 1. Flügelhorn ist das die schwierigste Stimme“, erklärte Hiller in seiner Laudatio. In seiner aktiven Zeit habe sich Kruse außerdem stark für die Jugend engagiert. Vor drei Jahren zog er sich von der Bühne zurück. BILD:

Karoline Schulz Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.